Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für August, 2011

Was geschehen ist, wird nie vergessen

Eva Baronsky „Magnolienschlaf“, 224 Seiten, 17,95 €, Aufbau, ISBN: 978-3351033385;

Die Zukunft, die die Gegenwart ist: Wilhelmine ist eine deutsche Greisin, 91 Jahre alt, nach einem Unfall pflegebedürftig. Jelisaweta, Russin ist gerade einmal 23. Sie wurde aus Smolensk geholt, um die Alte zu pflegen. Bei beiden ist die Geschichte zwischen Deutschland und Russland noch präsent – ein Kammerspiel, ein Kleinkrieg, in dm sich beide Frauen mit ihren Mitteln attackieren.

Leo Bormans (Hrsg.) „Glück – The World Books of Happiness“, 349 Seiten, 25 €, DuMont, ISBN: 978-3832193577;

Was ist das eigentlich,  nach dem jeder von uns strebt? Das Glück? In aller Welt wollen Forscher erkunden, was es auf sich hat mit der vollkommenen Zufriedenheit. Der belgische Journalist Leo Bormans hatte die Ideee, diese Forschungen mal zusammenzufassen und DuMont hat ein lesenswertes Buch daraus gemacht.

Georg Rohrecker „Die Kelten – Auf den Spuren unseres versteckten Erbes“, 240 Seiten, 24,95 €, Pichler, ISBN: 978-3854315476;

Die Kelten, jenes geheimnisvolle Volk, das zur Zeitenwende die Römer ärgerte und uns Flussnamen wie Isar hinterließ, haben es Georg Rohrecker besoners angetan. Jahrzehntelang versuchte der 2009 verstorbene Historiker nachzuweisen, dass die Kelten sein Heimatland viel stärker geprägt haben als jene Hochkulturen, von denen wir dies glauben. Und dass wir dies nur deshalb nicht wissen, weil die keltische Hochkultur ohne Schrift auskam. Dieser Sammelband ist sozusagen Rohreckers Vermächtnis.

Der wahre Genuss, ohne Fleisch

Yotam Ottolenghi „Genussvoll vegetarisch“, 288 Seiten, 24,95 €, Dorling-Kindersley, ISBN: 978-3831018437 – lieferbar ab 16. September 2011;

Wieder so ein Buch, an dem man sich abarbeiten kann – ein Kochbuch mit wunderschönen Bildern und raffinierten Rezepten. Wer dachte, es gäbe auf dem Kochbuchmarkt schon alles, der sieht sich hier widerlegt. Yotam Ottolenghi, Israeli mit deutscher und italienischer Großmutter, der in London vier Restaurants betreibt, weckt neue Begierden. Und die schöne Gestaltung des Buchs durch den Spezialisten DK erhöht den Genuss.

Wie die Mächtigen dreinschauen

Platon „Power“, 200 Seiten, 29,80 €, Schirmer/Mosel, ISBN: 978-3829605328;

Dieser Bildband entstand in nur fünf Tagen. Der Fotograf Platon Antoniou nutzte die Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York, um 103 dort vertretene Staatspräsidenten, Prmierminister, Revolutionsführer und sonstige Oberhäupter zu porträtieren – ein einzigartiges Monument der Macht.

Rätselhafte Frauenwelten

Amy Cutler „Turtle fur“, 160 Seiten, 39,80 €, Hatje Cantz, ISBN: 978-3775728096;

Die Welt der 37-jährigen Malerin Amy Cutler ist eine seltsame: Meistens sind es Frauen, die handwerklichen Tätigkeiten nachgehen, mit gleichmütigem Gesichtsausdruck und fast naiv gemalt. Ein ganz eigenes Universumd schafft die Künstlerin, jedes Detail erzählt eine neue Geschichte. Wie irritierend das ist, zeigt sich auch am Titel dieser Werkdarstellung: „Turtle fur“, zu deutsch Schildkrötenpelz.

Gärtner und ihre Träume

Andrea Kögel u. a. „Gartenträume“, 160 Seiten, 29,95 €, Busse + Seewald, ISBN: 978-3512033568;


Oh weh, wieder so ein Titel, der mehr provoziert als inspiriert. Wieder so ein Buch, von dem es schon 100 andere gibt. Oder? Nein, ganz so ist es nicht. In „Gartenträume“ erzählen Redakteure der gleichnamigen Zeitschrift aus dem Hause Burda die schönsten Geschichten über Menschen, die sich ihre Traumgärten geschaffen haben.

Oliver Löhr/Birgit Nass/Kristina Schaper „Schrift-Bilder“, 110 Seiten, 19,90 €, Christophorus, ISBN: 978-3838832623;

Beim Malen geht es zumeist um Bilder, selten auch um die Schrift – dieses außerordentliche Stück Kulturgut, dass der Mensch vor tausenden Jahren schuf. Oder wie es der Dnker Heraklit formulierte: „Des Daseins eigentlichen Anfang macht die Schrift.“ Heutzutage sind Schriften wiederum Werk von Computer oder Designern. Es gibt ungezählte Werkzeuge, um mit Schrift zu arbeiten.  Darüber informierte dieses spannende und immer wieder herausfordernde Kompendium.

Lasst Bilder sprechen

Antonio Mancinelli „Fashion:Box“, 479 Seiten, 29,99 €, DuMont, ISBN: 978-3832193478;

Dieses Buch ist tasächlich eine Box. Ein Buch mit Magnetverschluss – sehr originell. Es zeigt die Mode einmal ganz anders, aufgemacht an den Klassiker, vom kleinen Schwarzen bis zum Rollkragenpullover und der Caprihose.

Colin McDowell/Holly Brubach „Drawing Fashion“, 240 Seiten, 59 €, Prestel, ISBN: 978-3791351025;

Auch in der Mode kommt am Anfang das Bild, oder genauer: Die Zeichnung. Dieser Kunst hat der Prestel-Verlag jetzt einen ganzen Bildband gewidmet: „Drawing Fashion“, Moderzeichnung, ist ein Gang durch die letzten hundert Jahre.

Nächste »