Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für November, 2009

Thomas Wolfe „Schau heimwärts, Engel“, 784 Seiten, 29,90 €, Manesse, ISBN: 978-3717521822;

wolfe

Die Deutsche Verlagsanstalt oder in diesem Fall Manesse entdecken die amerikanischen Klassiker: Nach Richard Yates nun auch Thomas Wolfe – in einer neuen Übersetzung. „Schau heimwärts Engel“ vermittelt viel, allzu viel von dem amerikanischen Selbstbewusstsein, das das Land selbst in der Wirtschaftskrise prägt.

Der Klassiker zum Advent …

Zum heutigen 1. Advent gibt es nur eine Pflichtlektüre: Gerhard Polts großartiges „Abvent, Abvent!“.

Und wer vom bajuwarischen Obergrantler  Polt nicht genug kriegen kann, der kaufe sich als Weihnachtsgeschenk (für sich selber) die Jubiläums-Doppel-CD zum 30-jährigen Bühnenjubiläum von Gerhard Polt und der Biermösl Blosn. Sie heißt einfach „Jubiläum“ und versammelt die unvergesslichen, die besten Stücke.

biermoesl_jubile

Der Roman des heutigen Persiens

Mahmud Doulatabadi „Der Colonel“, 222 Seiten, 19,90 €, Union, ISBN: 978-3293004023;

Colonel

Der Iran ist aus westlicher Perspektive ein rätselhaftes Land: Gesegnet mit einer uralten Kultur, radikal, provokativ, zerrissen zwischen Mittelalter und Moderne, sowohl Demokratie wie auch Diktatur. Doulatabadis „Der Colonel“ ist ebenso klar wie unerträglich für die Zensurbehörde. Die vorliegende Übersetzung ist die Erstausgabe des Romans.

Tödliche Hetzjagd durch die Nacht

William Gay „Besondere Vorkommnisse“, 286 Seiten, 19,90 €, Arche, ISBN: 978-3716026052;

william_gay

Was für Vorschusslorbeeren (und deshalb werben sie auch auf dem Titel), Stephen King himself hat diesen Krimi geadelt. Rabenschwarz und verstörend ist dieser Thriller um den nekrophilen Bestattungsunternehmer Fenton Breece.

Was braucht man um gemocht zu werden?

Eric-Emmanuel Schmitt „Als ich ein Kunstwerk war“, 240 Seiten, 19,95 €, Ammann, ISBN: 978-3250601296;

Schmitt_Kunstwerk

Seine Leidenschaft für die Philosophie lässt der französische Doktor nie vermissen, weder in „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“, das ihm Berühmtheit und eine Verfilmung bescherte noch in seinem jüngsten Roman, einer modernen Faust-Variante.

Die ganze Welt in einem Mietshaus

Memduh Sevket Esendal „Die Mieter des Herrn A.“, 226 Seiten, 19,90 €, Union (Türkische Bibliothek), ISBN: 978-3293100152;

Esendal_Mieter

Noch so ein Roman, der zeigt, welch herausragende Literatur die Türkei hervorgebracht hat. Und wieder ist es der Schweizer Unionsverlag mit seiner  Türkischen Bibliothek, der dieses Kleinod übersetzen ließ. „Die Mieter des Herrn A.“ ist ein Sittengemälde aus den Anfängen der türkischen Republik.

Zerstörung durch Leidenschaft

Irène Némirovsky „Leidenschaft“, 128 Seiten, 14,95 €, Knaus, ISBN: 978-3813503227;

leidenschaft

So ein Titel geht eigentlich gar nicht. Das klingt nach Groschenroman, ist aber hohe Literatur. Irène Némirovsky, gestorben 1942 in Auschwitz, ist eine Wiederentdeckung. Bald 60 Jahre waren die Werke der Französin verschollen,  jetzt werden sie nach und nach veröffentlicht.

Ja, Weihnachten ist für uns schon wieder vorbei. Fast einen Monat lang täglich ein Bildband, das ist tatsächlich mehr als genug. Und darum gibt’s fortan wieder zweitägig Besprechungen interessanter Neuerscheinungen und was uns sonst noch untergekommen ist. Lauter Lesenswertes eben:

Irène Némirovsky „Leidenschaft“
Memduh Sevkal Esendal „Die Mieter des Herrn A.“
Eric-Emmanuel Schmitt „Als ich Kunstwerk war“
William Gy „Nächtliche Vorkommnisse
Mahmud Doulatabadi „Der Colonel“
Thomas Wolfe „Schau heimwärts Engel“

Freut Euch drauf. Noch ist schließlich nicht Weihnachten!

Neil Perry „Asia Food“, 400 Seiten, 75 €, Collection Rolf Heyne, ISBN: 978-3899104325;

AsiaFood

Dieses Buch macht keine Kompromisse. Weder in der Ausstattung (Schuber, gepolsterter Samteinband, Lesebändchen aus Seide und Zwischenseiten aus Seidenpapier), noch inhaltlich (die asiatische Küche wird von Grund auf erklärt), noch im Preis: 75 Euro sind nicht von Pappe. Aber „Asia Foods“ lohnt und ist nicht umsonst der (krönende) Abschluss des Bildbände-Spezials auf dem Lesenblog.

Bayern, wie es kaum einer kennt

Christian Bäck „Bayern Panorama“, 159 Seiten, 39,95 €, Edition Panorama, ISBN: 978-3898234160;

a54827389f

Ein Buch über Bayern? Noch ein Buch über Bayern? Tatsächlich, aber Christian Bäck liefert tatsächlich überraschende Einblicke in den Freistaat. Die breitformatigen Panorama-Fotos gewähren ganz neue Perspektiven – auch in bayerische Regionen abseits von Oberbayerns Seen und Bergen.

Nächste »