Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Juli 31st, 2007

Stephan Grünewald, „Deutschland auf der Couch“, 220 Seiten, 19,90 €, Campus-Verlag, ISBN 978-3593379265 (auch als Heyne-Taschenbuch, 7,95 €);

couch.gif

Die Dopingdiskussion beweist es: Wir wollen immer mehr, immer weiter, immer schneller – aber der Mensch ist als Wachstumsfaktor endlich. Und so leben wir, wie es Stephan Grünewald formuliert, in „bewegter Erstarrung“ oder im „rasenden Stillstand“. Und am Ende eines derart beschäftigten Tages stellen wir uns die Frage: „Was habe ich heute eigentlich getan?“

So fern und doch so nah

Michal Hvorecky, „City – Der unwahrscheinlichste aller Orte“, 288 Seiten, 19,80 €, Tropen-Verlag, ISBN 978-3932170812 (bei BVT als Taschenbuch, 11,90 €);

city.gif

Es ist eine merkwürdige Welt, die Michael Hvorecky da aufblättert: Die Menschen benannt nach Marken wie Nivea, Evian oder Porsche, das Internet als all umfassendes Medium und eine anonyme, wertfreie Gesellschaft der Rundumversorgung, dominiert von unbekannten Mächten. Persönliche Freiheit, Entwicklung Fehlanzeige.

Chris Anderson, „The Long Tail“, 260 Seiten, 19,90 €, Hanser-Verlag, ISBN 978-3446409903;

longtail.gif

Das Internet hat die Welt verändert, wie einst Gutenberg mit der Erfindung des Buchdrucks. Nicht nur die Medien – ob Tageszeitung, Radio oder bald auch das Fernsehen – auch unsere Wirtschaft erlebte in den vergangenen Jahren einen Wandel, dessen Konsequenzen nicht absehbar sind.

Evolution für Anfänger

Dagmar Röhrlich, „Evolution auf der Achterbahn“, 237 Seiten, 14,90 €, Bloomsbury, ISBN 978-3827051431

evolution.gif

Man mag es kaum glauben, dass eine solche abstruse Lehre wie der Kreatonismus nicht nur in den USA, sondern auch in unserem Land auf dem Vormarsch ist. Selbst in der katholischen Kirche ist es ja längst unstrittig, dass für die Entwicklung des Lebens nicht ein sechstägiger, göttlicher Schöpfungsakt verantwortlich war, sondern ein Milliarden Jahre andauernder Prozess, besser bekannt als Evolution.

Harry Bernstein, „Gegenüber die andere Welt“, 336 Seiten, 19,95 €, Econ-Verlag, ISBN: 978-3430300155;

bernstein1.gif

Ein Buch voller Leben, schön traurig und humorvoll zugleich. Es sind die Anwohner einer Straße in England um 1910, deren Seiten durch eine unsichtbare Mauer getrennt sind. Hier wohnen die Christen, dort die Juden.

Bilder vom Menschen

Maeve Binchy, James MacBride, Kim Phuc „Augenblicke der Menschlichkeit“, 347 Seiten, 14,95 €, Knesebeck-Verlag, ISBN 978-3896604095

mensch.gif

Was vereint die Menschen überall auf dieser Welt? Richtig, ihr Streben nach Liebe, Freundschaft, einer Familie. Sie sind das Thema dieses wunderschönen, sehr berührenden Bildbands.