Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Märchen' Kategorie

Douglas Adams „Der tiefere Sinn des Labenz“, 312 Seiten, Rogner & Bernhard, 14,90 €, ISBN: 978-3954030538;

Adams_Labenz

Wir kennen die Antwort. Sie lautet „42“. Es ist die Antwort auf alle Fragen, herausgefunden vom leistungsstärksten Computer, der im Universum jemals gerechnet hat. Und gegeben hat uns diese Antwort Douglas Adams, der Schöpfer von „Per Anhalter durch die Galaxis“. Mit der Frage nach dem Sinn des Labenz hat Adams (gest. 2001) noch mal nachgelegt.

Carlo Collodi/Robert Ingpen „Pinocchio“, 208 Seiten, Knesebeck, 24,90 €, ISBN: 978-3868736670;

Collodi_Pinocchio

 

Jedes Kind kennt die Geschichte des hölzernen Jungen Pinocchio, die vor über 130 Jahren erschienen war. Dutzende, hunderte Ausgaben später hat nun der berühmte Zeichner Robert Ingpen sich der noch berühmteren Geschichte angenommen und sie mit seinen großartigen Bildern noch schöner gemacht.

Lewis Carroll/Robert Ingpen „Alice im Wunderland“, 192 Seiten, 19,95 €, Knesebeck, ISBN: 978-3868732245;

Das Märchen von Alice im Wunderland ist nicht kaputt zu kriegen: Vor fast 150 Jahren, 1863, brachte Carroll die bezaubernde Geschichte heraus, vor ein paar Monaten kam die neueste Interpretation des famosen Tim Burton in die Kinos. Ganz am Original orientiert sich die Neuauflage im Knesebeck-Verlag, fabelhaft illustriert von Robert Ingpen.

Malba Tahan „Beremís‘ Welt“, 320 Seiten, 19,90 €, Kein & Aber, ISBN: 978-3036955445;

Ich gebe zu, Mathematik fand ich immer extrem unlustig. Weder habe ich verstanden, was die Lehrer mir sagen wollten. Noch wusste ich etwas anzufangen, mit all diesen Integral- und wasweißich Rechnungen. Aber mir war immer klar, es fehlt etwas. Seit „Beremís Welt“ weiß ich was: Mathe kann tatsächlich Spaß machen.

Philippe Lechermeier/Rébecca Dautremer „Prinzessinnen“, 92 Seiten, 19,95 €, Verlag cbj, ISBN: 978-3570133545;

prinzessinnen.jpg

Dies ist ein Lexikon, ein ganz besonderes Lexikon wohlgemerkt. Denn hier ist alles Wissen zusammengetragen über Prinzessinen, über deren Eigenarten, über Vertraute, über deren Herkunft und über deren Heimlichkeiten. Und bestimmt kennt sich jeder der kleinen und großen Leserinnen in diesem zauberhaften Bilderbuch irgendwo wieder. Ich jedenfalls tat es!

Jacob und Wilhelm Grimm/Susanne Janssen „Hänsel und Gretel“, 56 Seiten, 14,90 €, Hinstorff-Verlag, ISBN: 978-3356012262;

gretel.gif

Eine Neuauflage von Hänsel und Gretel? Kennt nicht jedes Kind dieses Märchen? Und doch gehört dieses liebevoll editierte Werk in jeden Bücherschrank – von Erwachsenen. Der Grund sind die fantastisch-schauerlichen Illustrationen von Susanne Janssen. Sie hat das Grimmsche Märchen auf ihre ganz eigene Weise neu interpretiert.

Hans-Christian Andersen/Linda Wolfsgruber, „Der Halskragen – ein Skizzenbuch“, 72 Seiten, 20 €, Bibliothek der Provinz, ISBN: 978-3852525938;

andersen.gif

„Es war einmal …“, so muss ein Märchen beginnen, das Märchen vom schönsten Strumpfband der Welt. Geschenktipp ist dieses Buch eines ambitionierten österreichischen Verlag aber wegen der liebevoll gestalteten und perfekt zu den Textzeilen passenden Zeichnungen und Skizzen.

Lyman Frank Baum u. a., „Alles über den Zauberer von Oz“, 520 Seiten, um die 40 €, Europa-Verlag (nur noch antiquarisch erhältlich), ISBN: 978-3203755502;
oz.gif

Als Frank L. Baum seine Geschichte von Dorothy und ihrer Suche nach dem geheimnisvollen Zauberer schrieb, ahnte er nicht, dass sie zu einer der meist gelesenen Geschichten der Welt werden sollte – zu einem Klassiker wie „Alice im Wunderland“ oder „Pinocchio“ oder den Märchen der Gebrüder Grimm.

Hans-Christian Andersen/Sabine Friedrichson „Das Leben ist das schönste Märchen, denn darin kommen wir selber vor“, 48 Seiten, 19,90 €, Beltz- und Gelberg-Verlag, ISBN: 978-3407793430;

leben-maerchen_.gif

Es ist eine lange und wunderbare Geschichte, die Hans-Christian Andersen berührt hätte. Und genau das wollte er auch schon als Kind – berührt werden. Und das ist ihm selber in einem Märchen nie gelungen … aus Andersens Lebensgeschichte, von ihm selbst erzählt.

E.T.A. Hoffmann/Susanne Koppe/Lisbeth Zwerger, „Nussknacker“, 12,80 €, Michael Neugebauer Verlag, ISBN 978-3851952926;

nussknack.gif

Die gut bekannte Geschichte vom Nussknacker und vom Mäusekönig schrieb E. T. A. Hoffmann 1816. Das Märchen, das an Weihnachten im Spielzeugland spielt, ist Musik, ein Bild, eine Lautmalerei.

Nächste »