Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für November 24th, 2007

Jürg Willi, „Wendepunkte im Lebenslauf“, 381 Seiten, 22,50 €, Klett-Cotta-Verlag, ISBN: 978-3608944389;

willi.gif

Der Untertitel von Willis jüngstem Werk klingt anstrengend: „Persönliche Entwicklung unter veränderten Umständen – die ökologische Sicht der Psychotherapie“. Ökologisch bedeutet für Willi, dass die Menschen im Ökosystem Erde ihre Nische suchen – und zwar eine ganz andere als vor 100 oder 200 Jahren.

Jens Clausen, „Das Selbst und das Fremde“, 340 Seiten, 24,90 €, Psychiatrie-Verlag, ISBN: 978-3884144220;

reisen.gif

Reisen bildet, heißt es. Reisen ist aber auch gefährlich. Es fordert Mut, das Bekannte, das Gewohnte zu verlassen und sich auf das Fremde, Unbekannte einzulassen.

Gerhard Roth, „Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten – Warum es so schwierig ist, sich und andere zu ändern“, 349 Seiten, 24,50 €, Klett-Cotta-Verlag, ISBN: 978-3608944907;

roth.gif

Hat der Mensch einen freien Willen? Entscheidet er wirklich frei und unabhängig, was er tut und was er nicht tut? Dies sind zwei Grundfragen der Verhaltensforschung. Die Antwort von Gerhard Roth, Professor für Verhaltensphysiologie an der Uni Bremen, lautet: Nein!

Monica McGoldrick, „Wieder heimkommen – Auf Spurensuche in Familiengeschichten“, 371 Seiten, 29,95 €, Carl-Auer-Verlag, ISBN: 978-3896705976;

mcgoldrick1.gif

„Wer sich nicht erinnern kann, ist verdammt, die Vergangenheit zu wiederholen“, sagt ein altes Sprichwort. Das Erinnern bezieht sich aber nicht nur auf die eigene Geschichte, eine viel größere Rolle noch spielt die Vergangenheit der eigenen Familie.