Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Zukunft' Kategorie

Matthias Horx, „Anleitung zum Zukunftsoptimismus – Warum die Welt nicht schlechter wird“, 310 Seiten, 24,90 €, Campus-Verlag, ISBN: 978-3593382517;

horx.gif

Matthias Horx ist Trendforscher, das heißt, er spürt Stimmungen nach, um vorauszusagen, was wird. Der frühere Mitbegründer der Zeitgeist-Postille „Tempo“ schreibt darüber inzwischen ein Buch nach dem anderen. In seinem jüngsten Werk befasst er sich mit einer deutschen Eigenart, über die unsere europäischen Nachbarn schon seit langem spotten und für die es im Englischen sogar einen eigenen Begriff gibt: „German Angst“.

Verstörendes Endzeit-Szenario

Cormac McCarthy, „Die Straße“, 252 Seiten, 19,90 €, Rowohlt-Verlag, ISBN 978-3498045074;

strasse.gif

Eine Geschichte ohne Anfang, ohne Ende: Der namenlose Vater und sein Sohn auf dem Weg nach Süden. Sie flüchten vor dem drohenden Winter und vor den „Bösen“, jenen Menschen, die nach der Katastrophe, die jegliches tierische und pflanzliche Leben zerstört hat, alle Moral aufgegeben haben.

So fern und doch so nah

Michal Hvorecky, „City – Der unwahrscheinlichste aller Orte“, 288 Seiten, 19,80 €, Tropen-Verlag, ISBN 978-3932170812 (bei BVT als Taschenbuch, 11,90 €);

city.gif

Es ist eine merkwürdige Welt, die Michael Hvorecky da aufblättert: Die Menschen benannt nach Marken wie Nivea, Evian oder Porsche, das Internet als all umfassendes Medium und eine anonyme, wertfreie Gesellschaft der Rundumversorgung, dominiert von unbekannten Mächten. Persönliche Freiheit, Entwicklung Fehlanzeige.

« Zurück