Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Lebenshilfe' Kategorie

Rachel Pollack „Tarot-Weisheit“, 510 Seiten, 25,90 €, Königsfurt-Urania, ISBN: 978-386826520;

Pollack_Tarot

Was ist Tarot? Wo kommt es her? Wem nützt’s? All diese Fragen und noch viele mehr werden in diesem Buch beantwortet. Rachel Pollacks „Tarot-Weisheit“ hat das Zeug zum Standardwerk. Ob großes oder kleines Arkana, Zahlen- oder Hofkarten, dies ist die bisher ausführlichste Darstellung der spirituellen Lehren des Tarots.

Dörthe Huth „Lass los und werde glücklich“, 192 Seiten, 12,95 €, Südwest, ISBN: 978-3517085708;

Lass_los

Dass die meisten unserer Probleme ihre Ursachen in der Kindheit haben, ist vielen Menschen inzwischen klar. Die Diagnose ist mühsam. Dörthe Huth, Heilpraktikeirn und Gestalttherapeutin, geht einen pragmatischeren Weg: In sechs Schritten loslassen, um glücklich zu werden.

Ursula Nuber „Lass die Kindheit hinter Dir“, 224 Seiten, 19,90 €, Campus, ISBN: 978-3593388168;

Nuber_Kindheit

Wer will schon so sein wie seine Mutter? Oder sein Vater? Und doch sind die Parallelen im Verhalten meist größer als gehofft. Das muss nicht sein, oder wie die Psychologin Ursula Nuber sagt: „Es gibt keine schicksalhafte Entwicklung der eigenen Biografie, wir müssen also nicht zwangsläufig unser ganzes Leben mit den Auswirkungen unserer frühen Erfahrungen kämpfen.“

Sven Hillenkamp „Das Ende der Liebe“, 311 Seiten, 22,90 €, Klett-Cotta, ISBN: 978-3608946086;

Hillenkamp

„Überall ist Disco“, schreibt Hillenkamp. Und das ist die Kernthese seines ganz und gar unsachlichen Sachbuchs. Die unendliche Freiheit, in der wir in unserer individualisierten Gesellschaft leben, bedroht die Authenzität unserer Gefühle. Oder um es banal zu sagen: Wenn wir uns jeden Tag aufs Neue verlieben können, warum sollen wir dann um eine bestehende Beziehung noch kämpfen?

C. G. Jung „Das rote Buch“, 404 Seiten, 168 €, Patmos, ISBN: 978-3491421325;

Jung

Dies ist kein gewöhnliches Buch. Es ist das Dokument eines der faszinierendsten Experimente unserer Gesellschaft, ein Mammutprojekt, das es eigentlich nicht geben sollte. Denn Carl Gustav Jung (1875-1961) hatte verfügt, dass „Das Rote Buch“ niemals veröffentlicht werden sollte. Erst im Jahr 2000 erklärten sich die Erben Jungs einverstanden mit der Veröffentlichung.

Bücher für (weise) Frauen

Wir Frauen stehen für einen ganz besonderen Blick auf das Leben und auf die Gesellschaft, wir stehen für Tiefgründigkeit und die Auseinandersetzung mit uns selbst und für einen Blick auf die Existenz, der über die bloße Wahrnehmung, über das wissenschaftlich Beweisbare hinausgeht. (So wollte es mein Mann schreiben, aber der spinnt ja!)

Hier ein Streifzug aus der esoterisch/psychologisch/wissenschaftlichen Ecke. Besinnliches zur Weihnachtszeit, nicht nur für Frauen, auch für interessierte Männer gedacht. In diesem Sinne neun persönliche Buchtipps von mir.

William Paul Young „Die Hütte“, 304 Seiten, 16,90 €, Allegria, ISBN: 978-3793421665;

young_huette

Es tut mir wirklich leid, ich habe ein Faible für Spiritualität und religiöse Lebensweisheiten, aber dieses Buch packe ich nicht. Nach 31 Seiten habe ich es weggelegt, es hat mich gelangweilt.

Linda Jarosch/Anselm Grün „Königin und wilde Frau“, 194 Seiten, 16,90 €, Vier Türme, ISBN: 978-3878682929;

gruen

Die Frau als Königin, als wilde Frau – ist das die Vollendung der Frauenbewegung? Nein, es geht um die Bibel, um Spiritualität und Selbstverwirklichung.   Autor Anselm Grün (64) ist so etwas wie ein Popstar der Kirche. Der Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach ist der meist gelesene christliche Autor. Co-Autorin Linda Jarosch ist seine leibliche Schwester.

Dr. Ruth K. Westheimer „Silver Sex – Wie Sie Ihre Liebe lustvoll genießen“, 256 Seiten, 19,90 €, Campus, ISBN: 978-3593382715;

Ging es Euch auch immer so? Dass die Eltern tatsächlich Sex haben, das konnte ich mir nicht vorstellen. Erschien mir auch immer irgendwie ekelig. Und nun bin ich selber alt. Naja, fast schon alt. Wann beginnt Alter? Immerhin werden die Alten immer jünger, und Sexpertin Dr. Ruth ist stattliche 80.

Hunter Beaumont „Auf die Seele schauen“, 219 Seiten, 17,95 €, Kösel, ISBN: 978-3466307722;

Klinische Psychologie und Spiritualität, passt das überhaupt zusammen. Dr. Hunter Beaumont, ein amerikanischer Psychologe, nahm 1980 in Deutschland eine Professur für Tiefenpsychologie an und lebt und forscht seither in München. Sein Thema sind Grenzbereiche.

« Zurück - Nächste »